Wir wünschen Ihnen einen wunderbaren Herbstfreitag! Wieder ist eine Woche, ach was rede ich, ein Monat vorbei und der Herbst steht vor der Tür.

Von Shorts und FlipFlops sind wir mittlerweile auf Gummistiefel und Regencape umgestiegen. Die Sommerklamotten sind verräumt, die Winterklamotten liegen im Schrank und (vor allem) Frau muss sich erstmal einen Überblick über die ganzen Teile machen, die man ein halbes Jahr lang nicht gesehen hat.

Technikfreak, die ich bin, denke ich da gleich an einen Herbst-/Winteroutfit-Zusammensteller. Einen sogenannten Klamotten Builder also. Einfach per Drag and Drop Hose mit Shirt und Pulli, Schuhen und Jacke kombinieren. In einer Vorschau sehen wie’s aussieht und dann entweder einchecken oder verwerfen.

Hach, so einfach wenn’s wäre…

Was mich aber gleich zum ersten Thema des heutigen Newsletters bringt. Es handelt sich dabei zwar um keine Klamotten Builder (die Damen unter Ihnen mögen jetzt bitte nicht allzu enttäuscht sein), dafür aber um Page Builder.

Page Builder

Verschiedene Elemente miteinander kombinieren, deren Anordnung verändern, höher, tiefer, die Schrift noch etwas größer. Und farbig. Natürlich farbig!

Sie sind gerade auf der Suche nach einem neuen WordPress Theme? Also einem Design, welches Sie selbst nach Ihren Wünschen anpassen können? Dann sollten Sie sich mal Divi von ElegantThemes anschauen, denn das beliebte Theme kommt neuerdings mit einem sogenannten Visual-Builder im Frontend daher.

Was das bedeutet? Das bedeutet, dass Sie Ihre Inhalte, egal ob Bilder oder Texte, direkt auf der Webseite selbst (dem Frontend) bearbeiten und anpassen können! Ein Wechsel ins Backend ist nicht mehr zwingend erforderlich. Zwar gibt es in meinen Augen noch einige Verbesserungswünsche bzgl. Handhabung, aber alles in allem ne coole Sache!

Am besten Sie schauen sich direkt mal das Video an oder probieren den Divi Visual Builder gleich live auf dieser Testseite aus.


Doch so super-praktisch Page Builder und Visual Builder für uns Nicht-Coder sind, für die Programmierer sind sie rein aus technischer Sicht oftmals ein Graus:

Warum diese so terrible sind fasst WP-Tavern im Artikel Pippin Williamson Shakes Up Page Builder Plugins with Critical Review nochmal zusammen. Kernaussage von Coder Pippin Williams ist aber die folgende:

“The page builder ecosystem is a wild west right now and is in a gold rush,” Williamson said. “A lot of different players are building their own versions and many are reaping good rewards for their efforts…What the page builder industry is severely lacking is standardization.”

Übersetzt bedeutet das soviel wie:

Das Page Builder Ecosystem gleicht aktuell einem Wilden Westen und von überall her kommen neue, eigene Versionen (Chaos pur; Keine Regeln; Jeder so, wie er denkt;). Man braucht (wie auch bei Plugins) einen allgemein gültigen Standard.

Und dieser fehlende Standard führt dazu, dass oft die Page Builder Plugins mit anderen installierten WP-Plugins kollidieren, Fehler auftreten und diese – natürlich – gelöst werden wollen.

Das Resultat von Pippins Aufforderung ist, dass bereits die ersten Coder mit der Aktualisierung ihrer Page Builder Plugins beginnen. Jiiieeehaaaa!

Neues von WordPress

Im Jahr 2016 wissen wir alle, dass Email nicht mehr die einzige Möglichkeit ist, um miteinander in Kontakt zu treten. Es gibt diverse Messenger, die Möglichkeit der Push-Benachrichtigung, Browser-Notifications, und und und. Aus diesem Grund überlegt auch WordPress mit Hilfe einer neuen „Notifications API“ dem User andere Möglichkeiten anzubieten, mittels derer man ihm Informationen zukommen lassen kann. Eben ganz nach seinen Vorlieben. Hallo Zukunft.


Eine neue User-Experience soll es zukünftig im Customizer von WordPress geben. Themes sollen dadurch viel übersichtlicher und einfacher gefunden, installiert und in der Vorschau angesehen werden können, als es jetzt der Fall ist.


Wussten Sie schon, dass …

WordPress nun zu 100% in 65 Sprachen übersetzt wurde? Ein großer Dank gebührt hier den fleißigen Übersetzern, die das alles kostenlos für uns machen!

Sicherheit

Eine krasse XSS-Lücke wurde noch im September in W3Total Cache gefunden, einem beliebten Caching Plugin. Yoast hat unter anderem darüber berichtet und erklärt, warum XSS so gefährlich ist:

XSS (short for Cross-Site Scripting) is a widespread vulnerability that affects many web applications. The danger behind XSS is that it allows an attacker to inject content into a website and modify how it is displayed, forcing a victim’s browser to execute the code provided by the attacker while loading the page.
Source: Sucuri

Mittels XSS kann ein Hacker diverse Inhalte (und Code) in eine Webseite einschleusen und über den Browser des Opfers ausführen lassen.

W3Total Cache hat darauf reagiert und ein entsprechendes Mega-Update veröffentlicht, da das Plugin auch schon die vorangegangenen 6 Monate nicht mehr geupdatet worden ist.


Coole Sache, die uns alle freut:

“Since Jan. 24, 2013 no major vulnerabilities have been discovered inside WordPress core” (Quelle: TheTorqueMag)

D.h.: WordPress ist (aktuell) die wohl sicherste Plattform, die wir für unsere Webseiten nutzen können!

SEO

WordPress an sich ist ja bereits ziemlich gut SEO-optimiert, was Google sicherlich schonmal grundlegend freut. Doch nur mit Artikel schreiben und einer knackigen Überschrift ist es noch lange nicht getan – Sie können noch mehr aus Ihrem Inhalt herausholen!

Mit der neuen Version 3.6 von Yoast SEO werden Nutzer, die das beliebte Plugin zum ersten Mal installieren, durch einen Installations-Prozess geführt. Dabei wird der User aufgefordert, suchmaschinenrelevante Webseiten-Infos als Grundeinstellung für das Plugin festzulegen. Diese Neuerung macht es vor allem den Nicht-SEO’lern einfacher, die Basis ihrer Webseite auf ein solides SEO-Fundament zu setzen.

Außerdem listet Yoast in diesem Artikel alle wichtigen Schritte auf, die Sie durchführen sollten, damit Ihre Inhalte noch suchmaschinenfreundlicher werden.

Im Artikel wird auf WordPress Basic-SEO eingegangen und greift die Themen „Template Optimierung“ und „doppelter Inhalt“ auf. Darüber hinaus listet Yoast im Artikel auf, wie die Seitenstruktur idealerweise aussehen sollte, wie man die Conversions sowie die Kommentare optimieren kann und was auch außerhalb der Seite noch alles für SEO gut ist. Ein Lese-Muss!

Allgemein

Gender-Sensitive Ansprache in Ihrem WordPress Backend? Mit dem Stringintelligenz-Plugin von Caspar Hübinger wird z.B. aus dem Reiter „Benutzer“ ein „Profile“. Geschlechtsneutrale Formulierung: Voilà!


Die bekannte Theme-Plattform ElegantThemes hat einige Chrome-Erweiterungen vorgestellt. Darunter ist beispielsweise eine Erweiterung mit der man herausfinden kann, welches Theme oder welche Plugins andere Seiten nutzen. Das ewige Rätselraten und Quellcode-Checken hat ein Ende!


WordCamp Europe 2017 sucht Volunteers!

Gebraucht werden Leute, die sich beim Registrierungsprozess der Teilnehmer zur Verfügung stellen, Swag Bags vorbereiten, T-Shirts verteilen, in den Mittagspausen mithelfen, für die Speaker als Ansprechpartner zur Verfügung stehen, die bei Fragen in einer Session mit dem Mikrofon rumrennen, ganz allgemein den Leuten helfen oder bei der allgemeinen Vorbereitung und Administration behilflich sind.

Auf der WordCamp Europe 2017 Page können Sie sich ab sofort bewerben!


Ach, noch was zum Schluss:

Am 12. November findet der WordPress Translation Day statt zu dem sich schon über 300 Leute angemeldet haben! Sie haben auch Interesse? Dann gleich mal hier vorbei schauen: wptranslationday.org

 

In diesem Sinne: Happy wordpressing!

Ihre
Dipl. Ing. (FH) Melanie Simeth