Erstmal danke für’s Mitmachen! Im letzten WordPress Newsletter hatte ich ja nach Feedback gefragt. Und einige haben tatsächlich geantwortet. Man glaubt ja nie daran. Denn so ein Newsletter ist ja schon irgendwie eine One-Way-Show. Ähnlich, wie die Instagram-Stories, die ich aktuell sehr gerne nutze.

Website kostenlos schneller machen

Dazu passend habe ich bei Instagram eine PHP-Update-Story für alle gemacht, deren Website noch auf PHP 5.x basiert. Denn Ende 2018 wird die letzte PHP 5-Version (5.6) keine Updates mehr erhalten. Jeder Webseiten-Betreiber sollte deswegen jetzt auf PHP 7 aktualisieren. Wie das geht, habe ich in einer Instagram-Story gezeigt, die übrigens an mein Profil angehängt ist. Dort kann man sich es jederzeit erneut anzeigen lassen.

Ausschlaggebend für diese Story war übrigens ein Blogpost von Kinsta. Dort hat sich der Autor die Zeit genommen, verschiedene PHP-Versionen miteinander zu vergleichen. Was kam raus? Natürlich ist gerade die aktuellste Version 7.2. am schnellsten! 😉

Was hat das alles aber überhaupt mit Erdbeeren zu tun?

Buchcover von Die Betreffzeile stammt aus dem Buch welches ich im vergangenen Monat gelesen habe: Das Silicon Valley Mindset von Dr. Mario Herger. Interessant ist es deshalb, weil man an diesem Beispiel sieht, wie so genannte Assoziationsketten im Kopf entstehen, die sich auf die eigene Denkweise negativ auswirken können. Natürlich weiß jeder, dass eine Erdbeere zwar rot, nicht jedoch immer gleich teuer sein muss. Anders ist es mit folgendem Absatz, den ich aus dem Buch zitieren möchte:

„Stellen Sie sich vor, Sie kennen Sabine. Sie ist 28 Jahre alt, Single, sagt was sie denkt, und ist sehr smart. Sie hat Biologie studiert und nebenbei einige Rechtskurse belegt. Als Studentin nahm sie an politischen Demonstrationen teil. Sabine versucht, umweltbewusst zu leben. Welche der zwei Dinge treffen eher auf sie zu?“

  1. Sabine ist Büroleiterin.
  2. Sabine ist Büroleiterin und in einer Umweltorganisation tätig.

Interessanterweise entscheiden sich die meisten Menschen für #2, obwohl #1 richtig wäre. Denn das eine schließt nicht sofort auf das andere. Assoziative Barrieren einzustampfen ist etwas, was wir lernen müssen um erfolgreich zu sein, meint Dr. Herger in seinem Buch. Darüber hinaus gibt er aber noch weitere gute Tipps für alle, die gerade eine Idee haben, aber mit der Umsetzung hadern. Klare Leseempfehlung!

Melanie und Florian vor dem Aufsteller beim WordCamp Bangkok
Wir waren auf dem WordCamp in Bangkok

WordCamps in Asien

Melanie und ich waren auf dem WordCamp in Bangkok (Thailand) vertreten. Das war vielleicht interessant!

Ich habe:

  1. gelernt, dass WordPress allein in Japan einen Marktanteil von 85% hat. Ja da legt’s di nieder!
  2. gesehen, wie verrückt die Thailänder feiern können (im positiven Sinne).
  3. neue Bekanntschaften gemacht und Freunde kennen gelernt.

Deswegen empfehle ich auch Ihnen: nehmen Sie an einem WordCamp teil!

Es kann Sie nur weiterbringen! Das größte WordCamp findet dieses Jahr wieder in Belgrad statt. Es gibt nur noch grob 200 Tickets! Und: es ist nicht so, dass sich da nur Nerds tummeln würden. Ehrlich nicht! 😉

WordPress News

Am selben Tag, als der letzte Newsletter erschien, gab die WordPress-Community noch ein Update heraus. Diesmal auf Version 4.9.4. Grund war ein Fehler in Version 4.9.3. der dazu führte, dass WordPress selbst keine Sicherheitsupdates mehr einspielen konnte. Das ist ärgerlich. Denn viele Webseiten-Betreiber mussten bzw. müssen das Update dann manuell anstoßen.


Wie im letzten Newsletter angekündigt, hat WooCommerce jetzt das ersehnte 3.3.1-Update herausgebracht. Es behob ein Problem mit Themes, die alte Template-Dateien nutzten (en).


Gerade gibt es eine Diskussion um die OKs und NGs (No-Gos) auf WordCamps (en). Fragen, die sich stellen, sind z.B.:

  • Sollen Leute auf WordCamps einen Talk geben dürfen, wenn sie für ein Unternehmen arbeiten (oder selbst ein WordPress-Produkt anbieten), das nicht auf GPL-Lizenz basiert?
  • Sollen Leute auf WordCamps einen Talk geben dürfen, wenn sie selbst ein Plugin und/oder Theme anbieten, welches einen Aktivierungsschlüssel benötigt?

Für mich stellen sich diese Fragen erst gar nicht. Denn jemanden auszusperren hat noch nie etwas gebracht. Es scheint fast so, als wolle man die Leute und deren Meinung umdrehen. Das sollte nicht Aufgabe eines WordCamps sein, denke ich. Primär geht es ja um das Teilen von Wissen.


Super interessant finde ich folgendes: Am 16. März wird es auf Zoom einen Workshop zum Thema „Mit verärgerten Kunden umgehen“ geben. Leider nur auf englisch, aber wahrscheinlich trotzdem sehens- und hörenswert!


Amazon hat ein neues Plugin namens Amazon-Polly zusammen mit WP-Engine gelauncht (en). Was es kann? Blogposts vorlesen.


Auch der WordPress-Kern muss für die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) vorbereitet werden (en). Deswegen gibt es auch bereits Diskussionen dazu.

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Wer schon etwas länger meinen Newsletter liest weiß, dass ich jetzt auch auf Instagram bin und dort meinen Senf zu meinem WordPress-Alltag abgebe. Was mir besonders gefällt ist die Möglichkeit von kleinen Stories. Genau das gleiche will jetzt Google mit Stories für AMP machen (de).

Ich finde die Idee ja schon klasse. Somit kann jeder seine eigenen Stories auf seinen Websites machen. Ist doch besser als alles zu Facebook hochzuladen, oder nicht?


Auf der AMPConf wurde bekannt, dass Automattic sich nun mit Google zusammengetan hat, um die gesamte AMP-Technologie weiterzuentwickeln (Video, en.).


Und es werden gleich wieder Stimmen laut: AMP sei das genaue Gegenteil vom Open-Web, sagt Ryan Mc-Cue. Am Ende gibt es immer zwei Seiten (en).


91.627 Domains werden mit dem Chrome-Update im Oktober Warnmeldungen auslösen, schreibt HeiseOnline (de). Betroffen sind aber nicht nur kleine Websites, sondern auch große Sites wie SpiegelOnline und Tesla. Sie haben alle das selbe Problem: sie nutzen Symantec-SSL-Zertifikate denen Chrome zukünfitg nicht mehr vertraut.


Und weil wir gerade dabei sind: Chrome wird generell ab Juli dazu übergehen, alle nicht-verschlüsselten Seiten als unsicher zu markieren (en).


Und noch einer: Chrome kann jetzt auch „nervende“ Werbung blockieren, wie HeiseOnline schrieb (de). „Nervig“ heißt in dem Fall: alles, was sich über den Inhalt legt und nur winzige X-Buttons hat. Oder Videos die automatisch losplärren.


Es ist also Zeit, nervige Werbung schon von vorneherein zu entfernen. Einer meiner Kunden hat sich extrem gefreut, als der PageSpeed-Index von zuvor 60 auf 98 hochschnellte als wir die Werbung komplett von dessen Website entfernten. Yey!


Pagely hat mal die Performance verschiedener WordPress-Pagebuilder gemessen (en). Was ist herausgekommen? Der SiteOrigin Page Builder ist der de-facto-Sieger. Das liegt aber auch daran, dass er nicht so viele Features hat, wie all die anderen. Wie immer gilt also: weniger Features = mehr PageSpeed.


Daniel James würde gerne ein neues Team bei WordPress starten: das Onboarding-Team (en). Es soll dazu dienen, neue Mitwirkende für WordPress zu finden und anzulernen.


Google hat vor kurzem die hauseigene Suchkonsole überarbeitet (früher WebmasterTools). Yoast hat einen Beginner-Guide dafür geschrieben (en).

Gutenberg

Gutenberg wurde der neue Editor von WordPress getauft. Er soll in Version 5.0 erscheinen. Soweit mir bekannt, ist Version 5.0 für April angepeilt.


April ist nicht mehr weit, deswegen musste man sich Gedanken über die finalen Funktionen machen, die am Ende ausgeliefert werden sollen. Eine Liste auf Github (en) zeigt, wo das Gutenberg-Team gerade steht.


Gutenberg kann jetzt auch verschachteln. Das heißt: Man kann einen Block in einen Block in einen Block in einen Block einbauen.


Es werden plötzlich jede Menge Gutenberg-News-Seiten publiziert. Zum Beispiel diese hier: gutenbergtimes.com


Ahmad Awais, Maedah Batool und Richard Tabor haben sich zusammengetan, um ein Gutenberg-Theme zu entwickeln: Es wird Writy heißen. (en).


Das populäre Plugin AdvancedCustomFields hat – wie im letzten Newsletter angekündigt – das eigene Plugin schonmal für Gutenberg bereit gemacht (en).


Bei GiveWP gibt es eine Interview-Serie zum Thema Gutenberg. Letzter Interview-Partner war Matt Mullenweg himself.

Sicherheit

Drupal hatte eine Sicherheitslücke, die es möglicherweise erlaubte, Inhalte zu leaken.


Das MailChimp-Plugin in Version kleiner und gleich 1.4.6 hatte ein XSS-Problem.


NinjaForms in Version 3.2.13. und kleiner hatte ein XSS Problem.


WooCommerce in Version 3.2.3 und kleiner hatte ein XSS Problem.


WP Fastest Cache hat in Version kleiner gleich 0.8.7.4 ein Blind SQL-Injection Problem.


In diesem Sinne: Viel Spaß beim Erdbeeren essen!

Ihr Dipl.-Ing. (FH) Florian Simeth