Wahnsinn! Schon mitbekommen? WordPress wurde geforked. Vor nicht allzu langer Zeit habe ich mich noch gefragt, ob das mal passieren würde. Und es hat gar nicht mehr so lange gedauert.

WordPress wurde geforked

Gabel
Eine Gabel spaltet sich nach oben hin auf.

Wenn es Ihnen nicht bewusst ist: als einen Fork bezeichnet man in der Softwareentwicklung die Abspaltung einer Software. Oft passiert das, weil die Entwickler sich nicht einigen können, wie eine Software weiterentwickelt werden soll. Eben genauso passiert bei WordPress. Aus dem Entwicklerzweig „WordPress“ wurde nun „WordPress“ und „ClassicPress“.

Was bedeutet es nun, dass jemand WordPress geforked hat? Warum ist das überhaupt passiert? Und wie geht es nun weiter?

Darüber habe ich ausführlich in meinem Blog berichtet.

Weiterlesen: ClassicPress: WordPress spaltet sich auf und die Suche nach dem Warum

Buchtipp des Monats

Buchcover von Entwurfsmuster von Matthias Geirhos
Entwurfsmuster von Matthias Geirhos

Uiuiui, für alle Entwickler unter Ihnen habe ich einen super Lesetipp in diesem Monat. Ein Buch, welches ich gerade selbst lese. Aber Vorsicht: das ist harter Lesestoff. Alain Schlesser würde sich aber freuen. Denn neben dem allseits bekannten Singelton- und MVC-Muster kommt auch sein oft vorgestelltes Dependency Injection-Muster vor.

Der Titel des Buchs: Entwurfsmuster: Das umfassende Handbuch. Darin beschreibt der Autor Matthias Geirhos Erzeugungsmuser, Strukturmuster, Verhaltensmuster, Muster verteilter Architektur, Datenmuster und GUI-Muster. Eine Menge Holz, aber hochinteressant. Die Beispiele sind in Java geschrieben. Aber die sind so einfach gehalten, dass sie jeder verstehen kann.

Was ist Above The Fold?

Coverbild des Videos zum Thema Above-The-Fold-Optimierung
Video zum Thema Above-The-Fold

Im vergangenen Monat habe ich mir mal Zeit genommen, einen Mega-Post zum Thema Above-The-Fold zu veröffentlichen. Darin beschreibe ich (inklusive Video), was das eigentlich ist und wie sich sichtbare Inhalte, rein technisch gesehen, priorisieren lassen.

Weiter zum Artikel: Sichtbare Inhalte priorisieren: So funktioniert „Above The Fold“-Optimierung.

WordPress News

WordPress 4.9.8 wurde Anfang August herausgegeben (en). Es gab eine kleine Neuigkeit, die die ganzen Gemüter erhitzt hat und wohl letztlich auch zum ClassicPress Fork geführt hat: der Gutenberg Callout.


Gutenberg ist im Beta-Stadium. Aber es ist nicht das einzige Plugin an welchem gewerkelt wird. Darüber hinaus gibt es noch weitere Beta-Plugins, deren Funktionalitäten eventuell einmal im WordPress-Kern landen. Eine Übersicht gibt’s bei SpeckyBoy (en).


Nach dem WordCamp Europe gab es – natürlich – wieder eine Umfrage unter den Teilnehmern. Die Resultate wurden auf der Website vorgestellt (en). Kurz die wichtigsten Stats:

  • Mehr als 2000 Menschen waren tatsächlich vor Ort. Das ist neuer Rekord!
  • 50% der Teilnehmer waren zum ersten Mal auf einem WordCamp.
  • 98% würden es weiterempfehlen.
  • 90% davon wären gerne nächstes Jahr in Berlin dabei.
  • Der Vortrag von Matt Mullenweg war der Meistbesuchteste. Dicht gefolgt vom SEO-Vortrag von Joost.
  • Der meistbesuchte WorkShop war der Gutenberg Block Development Kurs.
  • 78% würden auch nächstes Jahr gerne solche Workshops besuchen.
  • Interessant auch: viele meinten, es wäre schöner wenn es weniger Wegwerf-Swag geben würde.

Ganz kurzfristig: es wird ein Wordcamp Köln geben. Und zwar schon am 20./21. Oktober (dt).


Tickets für das WordCamp Europe 2019 in Berlin gibt es ab dem 1. Oktober. Das ist ein Pflichttermin für alle, die in Deutschland (und Umgebung) wohnen und WordPress nutzen. Auf! Auf! Kaufen! Kaufen! Kaufen!


WordPress für iOS hat eine Aktivitäten-Funktion bekommen (en). Damit lässt sich nachvollziehen, welche Aktivitäten es auf dem eigenen Blog gab. Voraussetzung dafür ist allerdings das Jetpack-Plugin von Automattic.


Die deutsche WordPress-Community ist vor allem bei Twitter anzutreffen. Aufgrund eines „sich immer weiter abschottendem Twitter“ sucht sie jetzt auch alternative Soziale Netzwerke und wurde bei Mastodon fündig. Mastodon ist Twitter sehr ähnlich und dezentral aufgebaut. Der Betreiber der Instanz WP-Social ist ein alter Hase in der WP Community: Matthias Kurz von wp-projects.de. Bitte mitmachen und anmelden unter: wp-social.net.


WordPress wird bald einen Dark-Mode bekommen (en). Eine so genannte Merge-Proposal wurde bereits eingereicht. Die Funktion kann bereits über das Plugin getestet werden.

Gutenberg

Gutenberg ist der neue Editor, der in WordPress 5.0 das Licht der Welt erblicken soll. Wann es soweit ist, weiß derzeit noch niemand. Ich nehme an, dass es Anfang 2019 so weit sein wird. Derzeit ist der Editor bereits als Plugin erhältlich. Und das tat sich in den vergangenen Versionen:

  • Version 3.5 hat sich größtenteils dem Feedback aus dem Callout angenommen. Für Entwickler: withAPIData() wurde abgeschafft.
  • Version 3.6 bekam neue Icons für alle Blöcke sowie einige neue Tasten-Kurzbefehle.
  • Version 3.7 hat jetzt einen neuen Modus, der die Unified-Toolbar integriert und der gesamte Screen somit aussieht wie beim „alten“ Classic-Editor. Das dürfte einige Benutzer weiter beruhigen. Darüber hinaus können einzelne Blöcke jetzt intuitiver umgewandelt werden. Ein neuer Spotlight-Modus hebt den aktuellen Block bzw. Paragraphen hervor, wenn er editiert wird.

ElegantThemes hat angekündigt, Gutenberg (zumindest partiell) zu unterstützen (Video).


Gutenberg wird jetzt auch von anderen Content Management Systemen (CMS) aufgenommen. Drupal wird Gutenberg ebenfalls integrieren. Es gibt sogar bereits ein Live-Demo.


Interessant: In Advanced Custom Fields (ACF) gibt es eine Funktion namens acf_register_block(). Die tut genau das, was sich viele PHP-Entwickler ursprünglich gewünscht hatten: Es baut einen Gutenberg-Block nur über PHP.


Manish Dudharejia hat bei SmashingMag einen riesigen Blogbeitrag hinterlassen. Das Thema: Gutenberg und welche weitreichenden Folgen es auf die Webentwicklung mit WordPress hat (en).


Yoast SEO ist in Version 8.0 ebenfalls Gutenberg-ready (en).

WordPress Entwickler News

WordPress selbst hosten: darüber gab es schon 2017 eine große Artikelserie von DeliciousBrains. Im August wurde diese für 2018 aktualisiert. Lesenswert für alle WordPress Entwickler die auch wissen wollen, wie man Server-Monitoring etc. macht.


Mit worldofwp.com gibt es eine Seite die versucht, alle Menschen und Agenturen, die Business mit WordPress machen, aufzulisten.


WP-CLI ist in Version 2.0.0 erschienen. Kurz darauf behebte Version 2.0.1 den Fehler, dass der Befehl i18n make-pot nicht ordnungsgemäß in Version 2.0 gepackt wurde. Die wohl bedeutendste Änderung in Version 2 ist, dass das CLI-Framework und der Bundler voneinander getrennt wurden. Dadurch konnten viele Abhängigkeiten (vor allem aber Symfony) gelöst werden.
Wie oben erwähnt ist i18n make-pot ein neuer Befehl. Dazu gesellen sich config edit, db columns, db clean, site meta, user check-password, language plugin und language theme . Darüber hinaus gibt es jetzt endlich auch eine cli_init-Action.


Für alle WordPress Theme Entwickler: Das Review-Handbuch wurde angepasst. Zukünftig dürfen Screenshots und Beitragsbilder keine subjektiven Wörter wie „brillant,“ „das beste“, usw. mehr enthalten (en).


Das REST-API Team möchte noch bis Ende des Jahres ein getestetes OAuth 2.0 Plugin ins Repository schieben. Yey!


Auch die Plugin Guidelines haben ein Update erhalten (en). A) muss man jetzt alle von Menschen lesbaren Quelldateien mitliefern (wichtig, wenn man z.B. Webpack benutzt) und B) das Einreichen von so genannter Trialware wurde weiter eingeschränkt.

JavaScript News

Schöne Fundstelle: Google erklärt, wie JavaScript Tree Shaking funktioniert. Damit ist das Filtern von ungenutztem JavaScript-Code gemeint (en).


Gutenberg geht den gegenteiligen Weg: viel, viel, viel JavaScript. Doch das geht auf Kosten der Benutzerfreundlichkeit. Addy Osmani hat bei Medium einen Artikel zum Thema „The Cost of JavaScript“ geschrieben, der sehr lesenswert ist. Wer nicht so viel Zeit hat kann auch die Zusammenfassung (tl;dr) lesen. Damit ist man in fünf Minuten schlauer.


Vue CLI 3.0 wurde veröffentlicht (en).


DeliciousBrains hat wieder den Vergleich gewagt: VueJS oder ReactJS? Gilt noch immer, was auch 2018 galt?


Babel 7 ist erschienen (dt).

Entwickler News

CSS-Frameworks wie Bootstrap sind – nach wie vor – im Trend. Doch nicht immer benötigt man den kompletten Code daraus. Mit PurgeCSS gibt es ein Tool, welches den eigentlichen HTML-Code sowie die CSS-Dateien analysiert und nicht genutztes CSS filtern können soll (en).


PHP 7.3 steht vor der Tür! (en). Als Erscheinungstermin ist der 13. Dezember angepeilt. Kinsta hat mal zusammengefasst, was es Neues geben wird (en). Hier kurz und bündig:

  • Das schließende EOT bei Heredoc- und Nowdoc-Anweisungen kann nun eingerückt werden. Wie lange haben wir darauf gewartet?
  • Der letzte Parameter in einem Funktionsaufruf darf jetzt ein Komma enthalten: whatever($a, $b,){};
  • json_encode() und json_decode() erhalten ein neues Flag welches einen Fehler wirft (JsonException), falls ein Fehler passiert. Aktuell gibt die Funktion null zurück, was aber im JSON-Syntax ein valider Wert ist.
  • Mit der list()-Funktion ist es möglich auch Referenzen zu erzeugen: list($a, &$b) = $array;
  • Neue Funktionen:
    • is_countable()
    • array_key_first()
    • array_key_last()

In Deutschland wurde eine Interessensgemeinschaft für PHP gegründet, berichtete HeiseOnline (dt). Der Verein möchte die „Akzeptanz, Verbreitung und Weiterentwicklung der Programmiersprache PHP“ weiter fördern. Klingt interessant, da PHP zunehmend von JavaScript Konkurrenz bekommt.


Hoffentlich bald in allen Browsern: #css { scroll-behaviour:smooth };. Beispiel bei CodePen.


Pascal Landau hat in einem Blogbeitrag beschrieben, wie man PHPStorm, Xdebug mit einer Docker-Entwicklungsumgebung zum Laufen bekommt (inklusive Video, en).


Mit discover.bot hat jemand eine Website geschaffen, die die Bot-Community vereinen soll (en).


Natives Lazyloading kommt vielleicht bald (en). Hier mehr zum Thema und etwas ausführlicher (en).


Schöner Codeschnippsel hier gefunden: font-size: calc(16px + 0.5vw);
Damit lässt sich die Schriftgröße anhand der Browserbreite einstellen. SmashingMag hat eine kleine Umfrage gemacht und wollte wissen, welches die besten CSS-Tricks sind. Kann man sich durchlesen. Ist recht interessant was andere so herausgefunden haben.


Einer hasst sie, der andere liebt sie. Reguläre Ausdrücke. SmashingMag hat auf einen guten Regex-Guide verlinkt (en).


Der neue Intelligent Tracking Prevention Modus in Safari 62 bekam einen Debug-Modus spendiert (en).


Wer ein neues Layout für eine Website plant, sollte mal einen Blick auf diese hübschen Beispiele werfen (en). Eindrucksvoll.


Welche Version des Internet Explorers unterstützen Web Entwickler heutzutage noch? Eine kleine Umfrage von SmashingMag auf Twitter bringt Licht in’s Dunkle: Knapp 90% unterstützen noch IE10 und 11. Alles darunter scheint nicht mehr relevant zu sein. Gott sei Dank!


PHPStorm 2018.2 kann jetzt auch SQL-Queries visualisieren (en). Sieht verdammt cool aus.


Google Chrome spielt mit dem Gedanken, JavaScript komplett zu deaktivieren, wenn ein schlechtes Netzwerk registriert und die Data-Saver-Option aktiviert ist (en).

Happy Dev

Das Business wächst, aber Sie entwickeln immer noch allein? Zeit vielleicht ein Team zu gründen. Aber auch hier gibt es Herausforderungen. Welche das sind, darüber gab es bei Freemius einen Blogbeitrag (en).


Mike Rundle hat in seinem Tweet mal wieder ausgesprochen, was bei Entwicklern wirklich zählt. Egal ob man Objective-C, PHP, HTML, CSS oder ähnlich nutzt. Was wichtig ist, ist der Outcome.


User-Onboarding ist ein wichtiges Thema. Letztlich sollen so viele Benutzer wie möglich zu zahlenden Kunden werden. SmashingMag hat dazu einen großen Artikel veröffentlicht (en).


Zum gleichen Thema: Im Blog von EasyDigitalDownloads findet man 10 Tipps, wie sich hochpreisige Plugins besser verkaufen (en).


Wie man die eigene Marke über einen WordPress-Blog weiter stärken kann. Darüber hat Torque geschrieben (en).

Das war’s!

Viel Spaß beim Coden! Wir lesen uns im nächsten Monat! Frohes Schaffen!

Ihr Dipl. Ing. (FH) Florian Simeth